Eva- Maria Spannbauer

 30. 04. 1980
Funktionen

Kantinenchefin

gute Laune Fee

Prüfungen

Marlo: Sachkundenachweis / Berechtigung für das Führen eines Hundes mit erhöhtem Gefahrenpotential Land Niederösterreich

Hunde

Marlo – Amerikan Staffordshire Terrier

Niki – Jagdhund- Mix

Mein Name ist Eva und ich durfte mein Leben lang mit Tieren verbringen, was ich persönlich als großes Privileg sehe. Meine Eltern hatten schon immer Hunde. Vor 30 Jahren allerdings waren Hundeschulen ein noch eher seltenes Gut und somit waren unsere Hunde „reine Haus- und Hofhunde“, die ihre Familie beschützt und diesen Job sehr gut erledigt haben. Auch Pferde, Schweine, Katzen, Kaninchen und diverses Federvieh durfte ich in meiner Kindheit hegen und pflegen. 
Unsere letzten Familienhunde „Ben“ ein Schäfer-Bernhardiner-Mix und „Bella“ eine Westie-Spitz-Mix-Dame , waren Seelen von Hunden mit denen ich bewusst aufgewachsen bin und es brach mir mein Herz, als ich den letzten Weg nach wunderschönen 16 Jahren mit „Ben“ gehen musste/durfte und ich hab mir geschworen- ein Hund kommt mir nicht mehr ins Haus, denn dieses für mich damals schlimme Erlebnis, wollte ich nicht noch einmal erleben und immerhin hatten wir ja noch „Bella“… 2012 durfte auch „Bella“ nach schwerer Krankheit mit 12 Jahren, über die Regenbogenbrücke laufen…
Nach ein paar Monaten aber, wurde der Wunsch nach einem Hund doch wieder präsent. Und so haben mein Lebensgefährte Martin und ich zu gustieren begonnen – er wollte einen Deutschen Schäferhund, da mein Schwiegerpapa schon seit seinem 16 Lebensjahr diese Hunde führte. Ich allerdings konnte mich damit so gar nicht anfreunden… Meine Favoriten damals waren Dogge, Kangal und Leonberger. Natürlich kamen Martin und ich auf keinen grünen Zweig, bis mich Martin fragte, was ich denn zu einem Amerikanischen Staffordshire Terrier sagen würde?? Eine Freundin hatte damals einen Rüden, mit einer einzigartig liebenswürdige Art, dass ich ohne zu überlegen sofort ja zu dieser Rasse gesagt und diese Entscheidung noch keine Sekunde bereut habe!

So kam es, dass „Marlo“ Ende März 2007 bei uns einzog. Da mein Schwiegerpapa mit seinen Hunden immer brav die Schulbank drückte und diverse Hundesportaktivitäten betrieb, war für uns klar, dass auch wir mit Marlo arbeiten wollten. Und so kamen wir, weil naheliegend zur Hundeschule in St. Valentin, wo Susi unterrichtete…. Mein erster Gedanke: „Na geh- a Weanarin, i moa- de is nix für uns“  doch Susi empfing uns so offen (hatten wir doch damals den einzigen SOKA) freundlich und liebenswürdig und betrieb auch gleich Aufklärungsarbeit mit den 2beinigen „Schülern“ zum Thema „Kampfhund“, dass „Marlo“ und ich keine Zweifel mehr hatten und dort hin wollten und auch blieben. Wir haben uns voll auf‘s Clickertraining verschossen und begannen auch die Ausbildung zum Therapiehund, die wir aber (leider) aufgrund von Familienzuwachs mit Namen „Sebastian“ & „Magdalena“ auf Eis gelegt haben und „Marlo“ jetzt „nur“ als fabelhafter, souveräner Familienhund, Freund und Kumpel bei uns, Katerchen „Carlo“ unserer Eselstute „Luise“, den Schafen „Lilly+ Socke“ und 3 Minischweinchen wohnt.